Weben für Land & Leben

indianische_Handwebekunst_indianische_Webekunst

Die Webkunst der Diné (Navajo) ist eine Jahrhunderte alte Tradition und weltweit bekannt. Viele der besonderen Muster erzählen Geschichten und Legenden aus dem Leben und der Schöpungsmythologie der Diné, wie sie sich selbst nennen. Sie leben in verstreuten Höfen im Südwesten der USA in einem Reservat, etwas grösser als die Schweiz. Das Gebiet ist bekannt als "Four Corners" da das Reservat in die 4 Staaten Utah, Colorado, Arizona und New Mexico hineinreicht. Der grösste Teil liegt im nördlichen Teil Arizonas.

Die Diné - eigentlich Halbnomaden - sind seit jeher eng verbunden mit ihrem Land. Wird ein Kind geboren, wird bei traditionsbewussten Familien die Nabelschnur in der Erde vergraben. Diese Verbindung erinnert den Erdenbewohner immer daran wo seine Heimat ist.

Historischen Quellen zufolge haben die Diné das Weben einst von den Pueblo Völkern übernommen. Doch Ihre eigene Schöpfungsgeschichte erzählt von spider woman aus der "ersten Welt" der Diné, die ihnen das Weben beibrachte. Mehr darüber finden Sie links in der Rubrik Hintergrundinfos.

Jeder Navajo Teppich ist ein Unikat und 100% Handarbeit. Angefangen von der Schafschur über das Waschen, Trocknen, Kämmen, Spinnen und allenfalls Färben von Hand der Wolle, bis zum Weben des Teppichs.  Die Schafe der Navajo heissen Churro und haben ein besonders weiches Vlies und lanolinhaltige Wolle, die den Teppichen einen weichen Griff verleiht. Weberinnen die noch eigene Schafe halten können, verweben deren Wolle die es in den Naturtönen beige, verschiedene Braun und schwarz gibt. Beliebt sind auch Indigo blau, grün, purpur, hellblau und verschiedene Rottöne.

Doch heute sind viele Pflanzen, die für das Färben von Wolle, Medizin und Nahrung geschätzt waren, nur noch schwer zu finden. Ein Grund sind veränderte Lebensbedingungen und die Auswirkungen jahrelangen Raubbaus von Bodenschätzen (vor allem Kohle, Uran) auf Navajo Land. Damit verbunden war eine Zwangsumsiedlung von über 12.000 Navajo und mehreren Hundert Hopi Familien. Heute gehen viele Navajo der jüngeren Generation einem Job in den umliegenden Orten nach. Oft bleibt da wenig Zeit nebst Familie und Job, das Weben weiterzuführen wie es einst Tradiiton war.

Navajo Teppiche können als Wandteppich, auf einem schönen Stein- oder Holzboden oder gar als Meditationsteppich dienen. Sie sind Naturprodukte, lange haltbar und leicht zu pflegen wenn paar einfache Pflegeregeln beachtet werden. Mit jedem bei uns gekauften Teppich erhalten Sie als Kunde ein Zerifikat und eine Pflegeanleitung.

Wir führen immer wieder eine kleine Auswahl an Teppichen in verschiedenen Grössen, die wir direkt von der Weberin beziehen. Unsere Navajo Frauen freuen sich jedoch besonders, wenn sie einen Teppich im Auftrag weben dürfen.

Grundsätzlich kann jedes Design mit kleineren Abweichungen nachgewebt werden. Wir beraten Sie gerne! Hier finden Sie Informationen (PDF) zum download.